Info

Office Talk - DER Podcast fürs gesunde Büro

Das gesunde Büro beinhaltet deutlich mehr als nur einen Tisch, einen Stuhl und einen Schrank. In spannenden und inspirierenden Interviews mit Experten erfährst du beim Office Talk unterschiedliche Ideen zur Verbesserung der Akustik, Möglichkeiten zur Flächenoptimierung und gleichzeitig deutlicher Steigerung der Leistungsfähigkeit. Nur in einem guten Umfeld ist dauerhaft gute Leistung machbar und nur so können Unternehmen auch künftig wirtschaftlich erfolgreich sein. Beim Office Talk erfahren Sie, wie Sie die Mitarbeiter nachhaltig unterstützen, fehlerfrei zu arbeiten, sich dabei gesund erhalten und durch deutlich verbesserte Bürowelten auch nachweisbar effektivere Ergebnisse erzielt werden können.
RSS Feed Subscribe in iTunes
Office Talk - DER Podcast fürs gesunde Büro
2017
June
May
April
March
February
January


All Episodes
Archives
Now displaying: February, 2017
Feb 26, 2017

PC Arbeit durch 2 große Faktoren unergonomisch – Starre Haltung und starrer Blick zum Bildschirm. Mittlerweile empfiehlt man nicht mehr 50 25 25 sondern etwas mehr sitzen als stehen, aber deutlich mehr dynamisch

Richtig Sitzen – Hand auf Tisch auflegen und Ellbogen und Hand sollte selben Winkel haben, Schulter dabei entspannt. Der Tisch sollte sich so einstellen lassen, dass Sie so sitzen können.

Pomodoro halb Stundentakt

ist eine Methode des Zeitmanagements, die von Francesco Cirillo in den 1980er Jahren entwickelt wurde

Die Methode basiert auf der Idee, dass häufige Pausen die geistige Beweglichkeit verbessern können und bietet ein Mittel gegen die Angstblockade, wie sie von Henri Bergson und Eugène Minkowski beschrieben wird.

Regelmäßig Position / Haltung ändern - Die beste Haltung ist die nächste

Produktivität wird auf Dauer durch Bewegungsmangel eingeschränkt, denn der Organismus wird nicht ausreichend bedient wird – Kreislauf wird langsamer, durch flacheres Atmen weniger Sauerstoff im Körper und somit im Gehirn.

Francesco Cirillo: The Pomodoro Technique.

Staffan Nöteberg: Die Pomodoro-Technik in der Praxis.

Technik

2 Monitore da heute mehr Papierlos gearbeitet wird, aber mit schlechter Position ganz nah zusammen, leicht schräg beide. So siehst du immer leicht schräg zur Seite - Nackenschmerzen, Verspannungen und eine unnatürliche Haltung sind die Folge.

Meine Empfehlung: Hauptmonitor gerade vor dem Gesicht, anderer auf der Seite, obere Kante auf Höhe der Augen sonst überstreckt man den Nacken

Mittlerweile gibt es Bildschirme Sie den Mitarbeiter beobachten und Hinweise geben ob der Bildschirm höher oder runter gestellt werden sollte

270€ von Philips 24Zoll wenn Erfahrungen damit gern posten

Untersuchungen belegen, dass der Lidschlag sich reduziert bei Bildschirmarbeit – Normal 20 bis 25 mal je Minute, on Top bei Bildschirmarbeit gab es 0 bis 2 Lidschläge und im Schnitt 5 bis 7.

Durch Gähnen (Unterkiefer mit offenem Mund bewegen und durch Mund atmen, verursacht Gähnen auf Knopfdruck –

zusätzlich eine Blinzelübung beim Einatmen dreimal blinzeln beim Ausatmen Augen schließen, Sie merken die Augen werden lockerer und hoffentlich auch feucht.

AHA-Effekt und Sondertip: wenn Sie ein ergopanel Akustikbild mit Bergpanorama oder Seeblick in kleinere Räume hängen, haben Sie auch einen Fernblick, obwohl dieser sich erst ab 6 Meter einstellt. Ein Akustikbild mit Tiefenwirkung sorgt dafür, diesen Fernblick zu bekommen. Bereits jeder zweite 25-jährige hat das Problem kurzsichtig zu sein und schon heute eine Brille zu brauchen.

Sehkraft kann man durch gewisse Regelmässigkeit mittels Bewegung und Abwechslung wieder stärken. Hierzu gibt es mittlerweile Spezialisten die gute Vorträge dazu anbieten.

Ratgeber entspannte Augen am PC

 

Mehr Informationen unter www.lauble.net

Fragen und Themenwünsche richte bitte an martin@lauble.net und bitte bewerte meinen Podcast und teile ihn mit deinen Freunden und Kollegen, oder wen du sonst als Büroarbeitenden kennst.

Vielen Dank und herzliche Grüße
Martin Lauble

Feb 22, 2017

Im heutigen Office Talk empfängt mich Dirk Kreuter, Trainer des Jahres 2010 in seinem Büro im Exzenter-Haus – der ersten Adresse in Bochum und gibt einen tiefen Einblick in sein Unternehmen.

Er erläutert die Prinzipien guter und erfolgreicher Führung, warum seine Mitarbeiter so verlässlich und für ihn „eine Bank“ sind und führt uns durch seine von den Mitarbeitern mitgestalteten Räume.

Live in seinen Räumen, erleben Sie im heutigen Office Talk die Erfahrungen der Mitarbeiter als Kommunikations- und Konzentrations-Arbeitsplätze räumlich getrennt wurden, welche Probleme Tele-Sales-Mitarbeiter haben und wie der Einsatz einer höchstschallabsorbierenden Trennwand positive Wirkung auf diese hat.

Oft nicht berücksichtigte Gedanken zum Clean Desk, Steh-Tischen, dem Parkinson-Prinzip und der richtige Umgang mit der Thematik Digitalisierung im Büro – viele kleine Gedanken, die ständig geprüft werden um das große Ziel gemeinsame Erfolge zu verwirklichen.

Die Mitarbeiter werden sowohl gefordert, als auch gefördert und schnell wird die Bedeutung von strategischer Unternehmensführung, von strategischer Planung, sinnvoller Kompetenzverteilung auf Mitarbeiter und insbesondere die gegenseitige Motivation durch automatisierte und immer wieder kehrende Prozesse deutlich. „Wir feiern hier Faktor 10 x mehr als das wir uns ärgern und wir pushen uns gegenseitig“ sorgt für erfolgreiche Gruppendynamik und die angestrebten Ziele sind sehr hoch.

RTL bezeichnet ihn als Spitzenverkaufstrainer, Compamedia macht ihn zum Top Consultant, Wissen + Karriere zeichnete ihn als Speaker of the year aus und Dirk Kreuter gibt im heutigen Office Talk aus dem 26jährigen Erfahrungsschatz die wichtigsten Grundlagen für Verkäufer preis.

Dieses sehr wertvolle Know-How – komprimiert auf das Pareto vom Pareto – schrieb er vor Kurzem in seinem Buch „Enscheidung Erfolg“ nieder. Das Highlight hierbei:

Sie erhalten es kostenlos gegen Zahlung der Portokosten durch Klick auf diesen Link!

Allen Office Talk Hörer/-innen schenkt Dirk Kreuter Ihnen zudem den Löwen-Anteil seiner „Once in a Lifetime MUSS-Veranstaltung VERTRIEBSOFFENSIVE 2017

Meine Empfehlung: unbedingt nutzen und genießen ! Gerne auch teilen, denn Wissen vermehrt sich, in dem man es teilt!

Dirk Kreuter erreichen Sie über Social-Media Plattformen wie Facebook und seiner Home-Page oder per Mail an info@dirkkreuter.de

 

Bitte teile diesen Post, wenn er dir gefallen hat, gebe mir bitte eine Rezension und wenn du Fragen oder bestimmte Themenwünsche hast - schreibe mir eine Mail an martin@lauble.net

Weitere Folgen kannst du jederzeit unter www.lauble.net kostenfrei anhören.

Feb 19, 2017

Im heutigen Office Talk spreche ich über die Grundlagen der Ergonomie

Auch im Büro haben die Muskel-Skelett Erkrankungen hohen persönlichen und finanziellen Schaden angerichtet. Daher ist das Thema Ergonomie ein immer wichtigerer Aspekt bei Arbeitsschützern. 

Es wird immer mehr Wert auf die Gesunderhaltung der Mitarbeiter gelegt, so dass die Anthropometrie der Möbel bei der Einrichtung heute als Standard gelten sollte.

Wenn wir als Unternehmen wirtschaftlich arbeiten wollen, dann erreichen wir dies in der Regel nur mit leistungsfähigen Menschen und gesunde Menschen sind leistungsfähiger als ungesunde.

Um dies zu erreichen muß präventiv eingerichtet werden, jedoch auch hier gilt: Es gibt Technische, organisatorische und verhaltensbezogene Maßnahmen.

Diese Folge des Office Talks dient als Grundlage für weitere Ergonomie-Themen, welche dann intensiver behandelt werden.

Sie lädt ein, aktiv zwei Übungen zu machen und dadurch den Sinn und Nutzen einer guten Ergonomie zu spüren, zu erleben.

Aktivität wirkt auf Motivation und Motivation heißt Motiv zur Aktion!

In der Aktion ist Bewegung automatisch enthalten und es passiert tatsächlich etwas. Motiviert fühlen allein führt noch nicht zum Erfolg, erst die Aktion, die Bewegung auf das Ziel gerichtet, bringt den nötigen Schwung und letztlich das gewünschte Ziel.

Fast alle Tätigkeiten können heute von ergonomischen Kriterien positiv beeinflußt werden. Hierfür bedarf es nicht immer großer Investitionen, oft reichen kleine, kostenfreie Änderungen an Ihrem Arbeitsplatz, um Ihre Gesundheit zu fördern.

In weiteren Folgen erhalten Sie weitere kostenfreie Empfehlungen, wie der Bildschirmarbeitsplatz optimiert werden kann.

Auf meiner Website www.lauble.net finden Sie einige gute Buchempfehlungen zu diesem Thema und in den tiefer gehenden Spezialthemen bezogenen Podcasts erhalten Sie dann wieder entsprechend wertvolle Tips.

Bitte teilen Sie den Podcast mit anderen, denn Giving ist Living und Wissen ist eines der wenigen Dinge die sich vermehren, wenn man es teilt!

Sie erreichen mich für Wunschthemen oder andere Fragen unter martin@lauble.net

Feb 12, 2017

Im heutigen Office Talk sprechen wir über das papierlose Büro.
Wer mich kennt, weiß ich bin alles andere als der Spezialist für papierloses Büro, dennoch beschäftige ich mich natürlich auch mit Lösungen diesbezüglich. Da die Frage zu meiner Meinung über das papierlose Büro kam, möchte ich hiermit natürlich auch darauf eingehen und danke Frau Silvia M. für Ihre Frage.

Wird es tatsächlich ein Papierloses Büro geben? Wie ist meine Haltung dazu?

Ich liebe es, wenn Leute sich Notizen machen und ich selbst nutze dafür in der Regel mein i-Phone in welches man wunderbar Notizen diktieren kann.

Sicherlich macht es ökologisch Sinn, Regenwald retten etc. das papierlose Büro anzustreben, leider geht es uns in Europa so gut, dass diese Argumente zu wenigen Menschen wichtig genug sind, das Verhalten zu ändern.

Viel Papier auf Ihrem Schreibtisch heißt auch meistens ein unaufgeräumter Schreibtisch. Wenn Sie eine bestimmte Unterlage benötigen, müssen Sie oft erst richtig Zeitaufwand betreiben um diese Unterlagen zu finden

Diese Papierberge wirken ebenfalls in unserem Unterbewusstsein, denn es ist das Gefühl von ständiger Überlastung, niemals fertig werden können usw.

Die Digitalisierung läuft in der Regel über Clouds und mittels der Cloud habe ich mit jedem Gerät von überall auf der Welt Zugriff auf meine Daten und Notizen. Über die Handykameras und Scanner-Apps kann ich heutzutage jeden Brief, jedes Dokument – einfach alles digitalisieren und natürlich gibt es im Büro auch immer wieder Menschen die sich mit der neuen Technik niemals anfreunden können.

Fangen Sie also bei sich an, machen Sie sich bewußt ICH mußt mit gutem Beispiel vorangehen, Ich möchte papierreduziert arbeiten und halten Sie tagtäglich die Augen offen, wo kann ich noch auf Papier verzichten…

Ein großes Problem dürfte für viele sein, während eines Gespräches im Tablet oder Handy Notizen zu machen. Wenn Sie mit mir ein Gespräch führen, dann fühlen Sie sich bestenfalls ausgeschlossen, wenn ich gleichzeitig in meinem Tablet schreibe. Bestenfalls, im schlechten Fall fühlen Sie sich missachtet und denken ich höre Ihnen gar nicht zu, sondern bin auf eine Website oder ein Dokument im Tablet konzentriert. Was wohl jeder als sehr unhöflich empfinden würde.

Jetzt geben Sie alle relevanten Daten ein und speichern es im digitalen Aktenschrank – der Cloud. Früher hatten Aussendienstler alles auf einen Zettel notiert und es dann einige Zeit mit sich herumgefahren, ehe es in Schönschrift zum Kundenordner hinzugefügt wurde. In der Zwischenzeit hat der Kunde eventuelle eine Frage und der zuständige Innendienstbearbeiter hatte die Informationen logischerweise noch nicht.

Weniger Arbeit, Zugriff von überall und immer aktualisiert

Natürlich wird es immer Briefe und anderes Papier geben, mit dem wir arbeiten müssen.

Diese können aber mittels einer Kamera auf dem Handy oder Tablet digitalisiert werden und hier empfehle ich Ihnen, starten Sie nur mit den neuen Dokumenten.

Fangen Sie nicht an, jetzt alle in der Vergangenheit bearbeiteten Unterlagen zu digitalisieren. Höchstwahrscheinlich würden Sie an der Strukturierung verzweifeln und deswegen fangen Sie einfach heute an – machen Sie erstmal und strukturieren Sie mit der Zeit – ganz so als würden Sie Ihren Job neu und mit leerem Schreibtisch beginnen.

Als gutes Tool hat sich die App Evernote bewährt, das Pendant von Microsoft ist OneNote.

Beides lässt sich sehr gut strukturieren und bei Evernote haben Sie den Vorteil, dass dieser im Falle der Suche auch leserlich geschriebene Handschriften erkennt und somit die Suche deutlich erfolgreicher ist. Bei One Note weiß ich es leider nicht. Evernote bietet aber auch ein Evernote Scannable an, welches fotografierte Dokumente so optimiert dass die Schriftlesbarkeit und auch das Format optimal ist. Selbst wenn Sie etwas schräg fotografieren, bringt diese App das in ein gutes Format und das finde ich super, weil gerade für Führungskräfte dann die Dokumente auch gut lesbar weiter zu leiten sind.

Papierreduziert fühlt sich deutlich leichter an, und es hat den Vorteil, dass

Informationen Transparenter werden,

Überall abrufbar

Dadurch nicht doppelt zu bearbeiten und vor allem immer aktuell

Natürlich auch die Umwelt geschont wird.

 

Hat Ihnen dieser Podcast gefallen, bewerten Sie mich bitte bei i-Tunes.

Haben Sie Wünsche oder Anregungen, freue ich mich auf Ihre Mail an Martin@lauble.net

Meine Technik-Emfpehlungen heute:

Evernote

Evernote Scannable

Smart Pen Bamboo CS 160

Mehr Informationen unter www.lauble.net

Feb 5, 2017

Der heutige Office Talk handelt von verhaltensorientierten Maßnahmen die jedoch auch vorgegeben werden können

Es geht um Leistung, Ziele setzen und erreichen – fokussiert darauf hinarbeiten

Es wurde nachgewiesen, dass morgens die beste Konzentrations-Leistungsfähigkeit gegeben ist – aus bio-rythmischer Hinsicht

Laut Prof. Dr. Michael Kastner (Mediziner, Psychologe und Philosoph) ist bei Männern früh morgens der Testosteron – Spiegel am höchsten und dieser senkt nachweislich die Kommunikationsfähigkeit. Somit wäre eine Besprechung morgens um 9.oo Uhr mit 3 Männern aus psychologischer Sicht eine Führungs-Sünde, denn es würde jeder sein eigenes Süppchen kochen und schon deutlich schlechter zuhören als zu einer späteren Uhrzeit.

Wenn Sie Ihren perfekt produktiven Tag gut gestalten wollen, empfehle ich Ihnen das Buch „Deep Work“ welches sich mit den kontroversen Situationen des Arbeitsalltags beschäftigt.

Im Zeitalter der Digitalisierung können wir heute auf Fachleute überall auf der Welt zugreifen, früher mußte der Programmierer im selben Gebäude sitzen, heute kann er in Indien sein. Grundsätzlich positiv, dadurch aber auch nicht mehr erkennbar wann ich störe und wann eine Kommunikation am besten wäre.

Wir verlernen durch die häufigen Unterbrechungen uns lange konzentrieren zu können.

Hierüber möchte ich heute ein paar Verhaltens-Ideen besprechen

Social Media – Plattformen ist für die meisten Wissensarbeiter im Büro heute der Produktivitätskiller Nummer EINS – verhaltensbezogen gesehen !

Thema ist, dass Unternehmen wie Google, Microsoft heutzutage junge, kreative und belastbare Köpfe sucht und diesen auch ein entsprechend gutes Umfeld anbieten muß.

Dazu gehören in der Regel klare Zielvorgaben – die komplexen Wissensarbeiten gut und fristgerecht zu erledigen – verbunden mit dem freien Weg diese Leistungsziele zu erreichen. Eine hohe Eigenverantwortung, die in Zeiten der Digitalisierung und Globalisierung oft hart für die Mitarbeiter ist.

Die Arbeitssysteme ändern sich und haben sich immer geändert. Büro hat aber an Bedeutung gewonnen und gerade für Leute die viel unterwegs sind, ist es ein immer wichtigerer Ort um perfekt produktiv zu sein.

Generell gibt es in den meisten Büros feste, klare und verlässliche Strukturen.

Generell möchte der Mensch seine Privatsphäre haben – Familienbild, seinen festen AP

Laut Prof. Michael Kastner sind Büros ohne diese klaren und verlässlichen Strukturen „Krankmacher“, denn die Abschaffung der persönlichen Arbeitsplätze ist ein herber Einschnitt in die Privatsphäre der Mitarbeiter.

Sogenannte gesundmacher sind Stabilität, Orientierung, Vertrautheit und Möglichkeit nach eigenem Geschmack zu gestalten. All dies unterstützt die bessere Identifizierung mit dem Arbeitsplatz.

Daher machen die Unternehmen, welche an Clean – Desks oder Desksharing festhalten heutzutage beide Varianten. Jeder Mitarbeiter hat seinen festen Platz, aber eben auch die Möglichkeit, in einem anderen Raum einen leeren Tisch als heutigen Arbeitsplatz einzunehmen für die Dauer die benötigt wird sich im Team zu besprechen ohne andere zu stören.

 

Buchempfehlung: Deep Work

Bitte schreiben Sie mir eine Rezension und bewerten Sie meinen Podcast.

Bei Fragen, Wünschen und Anmerkungen freue ich mich auf Ihre Mail an Martin@lauble.net

Feb 1, 2017

Matthias Zingraff, Business-Manager Deutschland für Camira ist seit fast 18 Jahren für den Stoffhersteller Camira tätig und spricht im heutigen Office Talk über den Wandel in deutschen und europäischen Büros bezüglich der Anforderungen an Nachhaltigkeit in Verbindung mit Design und den zugehörigen Farben.

Da Nachhaltigkeit ein bedeutender Teil der Unternehmensleitlinie ist und somit täglich aktiv umgesetzt wird, liegt ihm dieses Thema besonders am Herzen und Etliche Qualitäten der Stoffe basieren auf dem Konzept der Nachhaltigkeit - sowohl in langlebiger Produktqualität als auch im Umgang mit Ressourcen.

Der größte Vorteil liegt im breiten Produktportfolio, nahezu alle Farben und Qualitäten sind darin enthalten und die Industrie kann auch Kleinstmengen innerhalb weniger Tage geliefert bekommen. Dies bei einer für Camira selbstverständlichen 5 oder 10 Jahres Garantie.

Eine unkomplizierte und freundschaftliche Zusammenarbeit auf Augenhöhe lebt Matthias Zingraff hierbei immer vor.

Mit dieser Grundhaltung konnte er zu Beginn seiner Tätigkeit einen weltweit operierenden Großkunden für Camira begeistern und arbeitet noch heute aktiv mit diesem zusammen, so dass Camira für die Hersteller von Sitzmöbeln, Lounge-Zonen und ergopanels heutzutage nicht mehr weg zu denken ist.

Im heutigen Office Talk präsentiert er den aktuellen Trendreport 2017 / 2018 und wie Sie diese für die Zukunft auf Ihr Büro wirken können.

Matthias` Buchempfehlung: Das Herzenhören von Jan Philip Sendker

Zur Person:
Matthias Zingraff,

Mobil: 0173-974 13 42

Mail: Matthias.zingraff@camirafabrics.com

Web: www.camirafabrics.com

1