Preview Mode Links will not work in preview mode

Office Talk - DER Podcast fürs gesunde Büro


Gesunde Büroarbeit ist die Grundlage für erfolgreiche Unternehmen und deren Produktion. 

Martin Lauble spricht mit erfolgreichen Unternehmern und Büroplanern in inspirierdenden Interviews über wertvolle Erfolgstips zum Thema Arbeitssystem Büro.

Hierin werden Ihnen Lösungen aufgezeigt, wie gute Leistung im GESUND gestalteten Büro Ihre Wirtschaftlichkeit und somit Arbeitsplatzsicherheit erhöht.

Dieser Podcast ist für
- alle Menschen, die am Arbeitsplatz Stress verspüren,
- alle Personalbeauftragten, die unter Fehlzeiten oder hoher Fluktuation leiden,
- alle Betriebsräte und Sicherheitsbeauftragten, die erkannt haben, dass Büroarbeit auch eine hohe Leistung erfordert
und natürlich auch
- dem Geschäftsführer und Unternehmer, der weiß dass der Erfolg nur mit Menschen machbar ist und gesunde Menschen leistungsfähiger sind und somit die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens erhöhen !

Berater aus der Büromöbel-Branche sind ebenfalls herzlich eingeladen, diese Informationen zu nutzen und mit dem Ziel der ganzheitlichen Beratung bei deren Kunden einzusetzen.

Sep 2, 2018

Unterstützt die Gestaltung der Arbeit, wie sie in Ihrem Unternehmen angelegt ist, die Zukunftsfähigkeit Ihres Unternehmens?

Bereits im letzten Jahr – also 2017 hat die IDG eine Studie zum Arbeitsplatz der Zukunft veröffentlicht die auf mehr als 1.500 Interviews mit Entscheidern und Mitarbeitern beruhen

Hierbei wurde festgestellt, dass es sehr oft am notwendigen Bewusstsein im Managment mangelt, wenn es um die Schaffung zukunftsfähiger Arbeitsplätze geht.

Bei den voranschreitenden Unternehmen finden wir im Mittelpunkt die Prioritäten vor allem bei Mobilität, Kollaboration und Partizipation, die durch klugen Einsatz heutiger Technologien, in Verbindung mit einem guten räumlichen Umfeld unterstützt werden.

Für mehr Produktivität und Attraktivität des Arbeitgebers – ich zitiere „GANZ EINFACH, ODER???

Nun ist es ja so, dass unter digitalem Arbeitsplatz oder Arbeitsplatz der Zukunft jeder etwas anderes versteht – es gibt dafür keine einheitliche Definition.

ABER es dürfte kaum bestritten werden, dass der digitale Arbeitsplatz Dreh- und Angelpunkt jeder Digitalisierungsstrategie ist. Egal wie groß oder klein das Unternehmen ist.

Einer der Vorteile der zunehmenden Digitalisierung sind die neu gewonnenen Daten und Transparenz. Das bedeutet jedoch im Gegenzug, dass wir die Augen noch weiter aufmachen müssen und mehrere Augen sehen mehr und können bei guter agiler Zusammenarbeit Probleme schneller lösen.

Die Technologien werden von den Spezialisten nicht als die große Hürde gesehen, die sind teilweise schon vorhanden und entwickeln sich in einer Geschwindigkeit, wo viele Beschäftigte oftmals einfach nicht mehr hinterher kommen.

Auch hierbei ist es wichtig die Beschäftigten mit einzubeziehen – recht- bzw. frühzeitig mit einzubeziehen.

Bestes Beispiel sind hier laut einer anderen aktuellen Studie die Clouds, hier ist die Technik vorhanden, funktioniert auch, jedoch wird sie noch viel zu selten genutzt und somit Zeit vergeudet. Hierzu hatte ich bereits einen Podcast gemacht, es ist ein fantastisches Tool, weil ich meine Informationen dort speichere und abrufen kann, aber auch anderen, die Ihnen vielleicht zuarbeiten, oder denen Sie zuarbeiten zu dem Zeitpunkt darauf zugreifen können, wo für sie genau diese Information wertvoll ist.

Ein interessanter Aspekt – zumindest sehe ich das so – ist die Tatsache dass die Leader von großen Konzernen die Erfahrung machten und machen, dass Kunden nicht mehr alles aus einer Hand wollen. Die Kunden wollen Spezialisten für die einzelnen Fachgebiete wird dort gesagt und Spezialisten greifen aus meiner Sicht auf aktuelle Daten und das Wissen einer guten Struktur zurück. Das kann mit Technik gehen, aber die Technik nutzen – dafür sind immer noch wir Menschen verantwortlich !

Und Menschen haben unterschiedliche Kulturen, künftig wechselnde Tätigkeiten und unterschiedliche Bedürfnisse und werden diese nicht erfüllt, verlieren die Unternehmen Mitarbeiter und deren Wissen, deren Kontakte und deren Erfahrungen an ein anderes Unternehmen.

Herr Zenker von Atos warnt folgerichtig in dieser Studie davor, den Arbeitsplatz der Zukunft der IT-Abteilung zu überlassen. Er sagt auch, dass die Informationstechnologie das Eine ist, neben Bits und Bytes aber das Gebäude – also das Arbeitsumfeld einen starken Einfluß auf die Kommunikationskultur hat.

Und wie sich eine gute Kommunikationskultur auf den Erfolg auswirkt, das hat der Zukunftsforscher Erik Händeler in einem meiner Podcasts Anfang des Jahres deutlich aufgezeigt.

Dabei sollte bitte auch berücksichtigt werden, dass mittlerweile bis zu 4 Generationen in einem Unternehmen tätig sind.

Und hey ! auch richtig gute!

Viele Unternehmer vergessen, dass sie bereits gute Mitarbeiter haben, vielleicht tun Sie oder Ihre Unternehmensführung dies auch gar nicht, aber ich versichere Ihnen, dass dies bei vielen Menschen das Gefühl ist, wenn keine Änderungen im Umfeld stattfinden, wenn die Bedürfnisse nicht erfragt werden, darauf folglich nicht eingegangen wird und übrigens ist dies auch ein Zeichen, dass die Hierarchien nicht wirklich flacher werden, es dafür umso öfter angesprochen wird.

Wie also können Entscheider in Sachen Arbeitsplatz der Zukunft vorgehen?

Hierfür ist zunächst einmal das Ziel wichtig zu kennen – für alle Beteiligten.

Aus der Studie geht hervor, dass 57 % der Unternehmen in erster Linie an Technologie und Mobilität denken, während 79 % der Beschäftigten an das Überdenken von Arbeitszeitmodellen und Remote-Arbeit denken, wenn es um den Arbeitsplatz der Zukunft geht. Und nach dem aktuellen Arbeitsplatz befragt, gibt jeder vierte Beschäftigte an mit der Ausstattung weniger bis gar nicht zufrieden zu sein, wobei bitte berücksichtigt werden sollte, dass nur ein Drittel der Unternehmen die Beschäftigten überhaupt befragt hat.

Dafür wird dann von vielen Unternehmen die Bürogestaltung selbst geplant, mit dem Ergebnis, dass 80 % - also 4 von 5 Beschäftigten den Arbeitsplatz für nicht zukunftstauglich halten.

In der letzten Folge des Office Talks habe ich versucht zu vermitteln, dass sowohl der Umgang als auch das Umfeld auf die Menschen einwirken. Viele Unternehmer glauben, man sollte die Menschen behandeln wie man selbst behandelt werden will, aber das ist – sorry – FALSCH

Richtig wäre, die Menschen so zu behandeln, wie die Menschen behandelt werden wollen und dementsprechend muß ich die Bedürfnisse kennen – auch was das Umfeld angeht.

Richtig oder falsch ?


48,6 % der Befragten – also fast jeder zweite gibt an, neue Konzepte der Arbeitsumgebung zu wünschen, 61,9 % sogar eine Änderung der Unternehmenskultur.

Kennen Sie die Zahlen und Bedürfnisse Ihrer Beschäftigten ?

Kennen Ihre Beschäftigten die Unternehmensziele ? Die Unternehmensvision?

Nur eine Frage mit Nein zu beantworten, würde bedeuten, dass Sie sich damit beschäftigen und gut beraten lassen sollten, um nicht den Anschluß zu verlieren.

Jeder hat ein Recht auf eigene Meinung, die überwiegende ist jedoch, dass Unternehmen nur mit einem modernen Arbeitsplatz und attraktiven Arbeitsbedingungen punkten kann, allerdings ist auch eine ebenso hohe Zustimmung in der Aussage, dass die größte Herausforderung ist, dass die Transformation einer Arbeitsplatzumgebung parallel zum laufenden Betrieb stattfinden muß.


Und sehen Sie – genau das ist mein Angebot an Sie:

Ich bringe die Erfahrung und die Erkenntnisse mit, die auf meiner Website Lauble.net auch mit Referenzen hinterlegt sind.

Diese bringen Ihnen viele Vorteil und ersparen Ihnen Ärger, unnötigen Zeitaufwand und vielleicht sogar Kündigungen von guten Mitarbeitern.

Wenn dies für Sie interessant ist, dann sollten wir telefonieren und einen Gesprächstermin vereinbaren.

Sie können mich auch gerne anschreiben unter martin@lauble.net - ich antworte zuverlässig und zeitnah.

Wenn Ihnen dieser Podcast gefallen hat, machen Sie mir eine Freude indem Sie ihn bei i-tunes bewerten und mit Ihren Freund*inn*en und Kolleg*inn*en teilen.

Haben Sie Wünsche oder Anregungen zu diesem Podcast ? Schreiben Sie mir diese an Martin@lauble.net - Sie erhalten garantiert Antwort!